`·.,¸¸,.·´♈ T•R•A•U•M•A ♈`·.,¸¸,.·´

Das TRAUMA ist eine Forum-Website für Rollenspiele mit Furry-OC's. Seit Neustem ist diese Seite auch für neue Mitgliedschaften offen.
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Medical Delusion - Rollenspiel

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Medical Delusion - Rollenspiel   Mo Sep 08, 2014 7:17 pm

Wir starten im Oktober von 1954 Februar von 1963

Medical Delusion (Name wird evtl. geändert) ist ein Privat-RS von Snuffsk und Diddy

Wir haben uns für einen Reboot entschieden ~


Zuletzt von Diddy Vicious am Mi Aug 12, 2015 11:28 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 13, 2014 7:38 pm

Freitag, 18. Oktober 1958 8. Februar 1963

Sophy Marjanen war soeben auf dem Heimweg von ihrer Aushilfe in Russland. In Finnland arbeitete sie in einem Krankenhaus als Ärztin und kümmerte sich schon um die teils ernsteren Fälle.
Vor etwa einem Monat hatte sie einen Brief aus Russland bekommen. In diesem wurde sie gebeten, eine kleine, ehemalige Arztpraxis zu übernehmen, um die sich keiner mehr scherte. Da Sophy natürlich nicht immer in Russland sein konnte, hatte sie ihre Praxis als privat eingeordnet. Die Praxis war nicht völlig privat, allerdings musste man ein Anmeldeformular ausfüllen und einige Regeln akzeptieren, bevor man als Patient zu Sophy kommen konnte. Mitarbeiter hatte sie ebenfalls keine. Da Sophy aber einen sehr hohen Abschluss an einer ärztlichen Akademie hatte, vertrauten ihr die Leute.

Ihr Auto parkte Sophy auf einem kleinen Kiesparkplatz vor ihrem gemieteten Haus in Russland. Das Haus war sehr alt und nicht gerade groß, aber dennoch gemütlich eingerichtet. Die Abenddämmerung ließ den Himmel wie von Wasserfarben bemalt aussehen. In einem Verlauf wurde aus dem vom Westen kommenden orange im Osten ein zartes lila. Sophy schloss die Tür des Hauses auf und gab ein erleichtertes Seufzen von sich, als sie den Schlüssel auf einen kleinen Beistelltisch neben der Tür fallen ließ und die Tür wieder hinter sich schloss. Kurz fuhr sie sich mit ihrer linken Hand über ihren Schopf und ihr linkes Ohr. Ihre Arzttasche stellte sie vorerst ebenfalls auf den Beistelltisch. Sie hatte endlich Feierabend. Zwar mochte sie ihren Job, aber noch mehr mochte sie den Feierabend. Und nun hatte sie über das Wochenende frei. Langsam schlurfte sie ein wenig erledigt in die Küche, um sich einen Tee aufzukochen.


Zuletzt von Diddy Vicious am Mi Aug 12, 2015 11:29 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 13, 2014 9:18 pm

Schüsse fielen in aller Distanz. Sergej spürte einen stechenden Schmerz, der seine Nerven durchlief. Er lief über das leere Feld, seinen linken Arm haltend, in seiner linken Hand trug er eine Waffe bei sich. Seine Verfolger waren hinter ihm, gerade verließen die zwei Männer den Wald. Es war Eiskalt, seine Beine schmerzten, die Wut stieg in ihm, so wie auch die Angst. Plötzlich riss ihn ein stechender Schmerz nieder. Er stolperte. Sofort spürte er die Hitze und einen lähmenden Schmerz, der von seinem Bauch ausging. Vorsichtig fasste er die Stelle an und erblickte danach das viele Blut auf seinen Händen. Mit großen Augen starrte er seine zitternden, blutigen Hände an und keuchte weiter. Die Männer näherten sich jede Sekunde mehr, die er bekümmert am Boden verbrachte. ~Du darfst jetzt nicht aufgeben~, dachte er entschlossen, als er sich langsam aufrappelte und weiter lief, diesmal hielt er sich die Wunde am Bauch. Sein Gang glich eher mehr einem Torkeln, jetzt, da er schlimmer getroffen wurde.
Erneut fielen Schüsse in der Ferne.
Ihm wurde allmählich schwarz vor den Augen, sein Keuchen wurde schwächer. Er verlor langsam seine Sicht, doch erkannte er, dass er das Feld hinter sich hatte. Alles was er vernehmen konnte, waren verzerrte Bilder. Einmal blickte er hinter sich und erkannte, dass seine Verfolger aus dem Blickwinkel waren.
Müde schleppte er sich die Häuser entlang, bis er dann vor einem erschöpft nieder fiel.
Sein Willen trieb ihn an nicht aufzugeben, doch die Schwäche und der Schmerz übertrafen ihn langsam.
"V..Verdammt..", fluchte er und versuchte die Blutung mit der Hand zu stoppen. In aller Verzweiflung verlor er die Kontrolle über sich und fing an hektisch zu werden, trotz der Schwäche. Er wusste, dass er ohne jeglicher Hilfe nicht überleben würde, doch war er jetzt zu schwach etwas zu tun.
Er saß nur noch da und observierte das Geschehnis, den Schmerz, die Kälte, die Hoffnungslosigkeit.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 13, 2014 9:31 pm

Sophy schrak bei den Schüssen hoch. Sofort wurde sie von Stress und leichter Panik gepackt. Sie hastete zum Fenster, welches sich an der Wand der Veranda befand und blickte auf die Straße. Bei der humpelnden Gestalt, die ihren Anblick auf sich zog, reagierte Sophy wie von automatisch. Als sie aus der Tür raste, nahm sie mit einer schnellen Handbewegung noch sicherheitshalber den Schlüssel mit. Sie stürzte auf den Verletzten zu. "Ich kann Ihnen hel-" Bei dem Anblick der Waffe in seiner Hand schreckte Sophy zurück. Für sehr kurze Zeit war sie erstarrt, doch handelte sie darauffolgend professionell wie eh und je. "Kommen Sie. Schnell." Ihr Akzent war in der Angst ein klein wenig deutlicher zu hören, als ohnehin schon. Sie legte einen Arm um Sergej's Rücken und unter seinem Arm auf der anderen Seite. Mit dem anderen Arm stützte sie ihn leicht von vorne. Durch die Waffe aber war sie trotzdem besorgt, in welche Gefahr sie sich in diesem Moment vielleicht begab. Auf ihrer dunkelroten Bluse erkannte man das Blut bloß daran, dass die Bluse sich leicht an Sophy's Körperkonturen festgeklebt hatte. Der Geruch war streng.
Als Sophy den ihr Unbekannten bei sich im Haus hatte, verschloss sie die Tür sofort und sperrte zu. Daraufhin blickte sie Sergej erstmal stumm an, ihr Blick noch immer beängstigt. Ein wenig seines Blutes klebte ihr auch an der Wange und am Bereich des Schlüsselbeins, da Sergej sich wohl an ihr festgehalten hatte. "Was...kann ich für Sie tun?" Ihre Stimme zitterte ein wenig, ebenso wie ihr ganzer Körper. Sie hatte im Grunde genommen Angst vor Sergej. Das hätte sie auch ohne der Waffe gehabt.
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 13, 2014 9:47 pm

Sergej fühlte nur noch den Schmerz und die Schwäche, er kämpfte allein schon damit zu Atmen. Er vernahm nur Wenig von der Gestalt, die mit ihm sprach. Verschwommene Umrisse waren Alles, was er erkennen konnte, als er aufblickte. Doch als er ihren Griff spürte wollte er sich als Erstes instinktiv währen, doch die Mühe ersparte er sich. Er begriff ja noch nicht einmal was gerade vor sich ging, also ließ er alles über sich willenlos ergehen.
Als er erkannte, dass er in einem Haus war, fühlte er sich schon sicherer. Als er ihre Frage hörte und verstand, keuchte er noch, brachte aber einen rauen Ton heraus. "Helfen... Sie mir."
Seine Antwort war undeutlich, aber dennoch klar. Er hielt sich noch immer die Wunde.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 13, 2014 10:12 pm

Sophy stützte Sergej erneut. Sie schaffte ihn in ihr Schlafzimmer. Ganz kurz lagerte sie Sergej auf einem Ohrensessel ab und raste schnell ins Badezimmer, um 2 große Körpertücher zu holen. Dabei nahm sie auch gleich ihre Arzttasche mit. Auch, wenn sie so schnell wie möglich handeln musste, - es wäre ihrem Patienten keineswegs geholfen, wenn man ihn hier finden würde. Sie musste also verhindern, dass ihr Bett zu blutig wurde. Sergej war so auf dem Sessel platziert, dass er kein Blut auf das Möbelstück vergoss. Als Sophy die 2 Tücher auf ihrem Bett ausgebreitet hatte, nahm sie Sergej sofort wieder zu sich und legte ihn auf das Bett. Sophy war bereits leicht am Keuchen, hatte aber trotzdem alle ihre Sinne beisammen und konzentrierte sich ganz auf Sergej und darauf, was nun zu tun war. Sie wusste, dass sie sich tatsächlich in Gefahr gebracht hatte. Die Verfolger würden unter Garantie jedes einzelne Haus in ihrer Nachbarschaft durchnehmen, also musste sie sich auch ein Versteck für Sergej überlegen, die Klamotten wechseln und sich das Blut aus ihrem Fell waschen, was bei weißem Fell oft nicht so gut funktionierte.
Nun ging sie zu der wirklichen Arbeit über. Sie schnappte sich eine längere Pinzette und versuchte, die Kugel aus Sergej's Bauch zu holen. Zum Glück hatte sie bereits schon nach kurzer Zeit Erfolg, was ihrem Patienten eine längere Dauer von noch weiteren Schmerzen ersparte. Die Kugel legte Sophy einfach auf den Nachttisch neben dem Bett. Dann holte sie noch die Kugel aus seinem Arm. Anschließend schnappte sie sich eine große Kompresse und presste diese auf Sergej's Einschuss am Bauch. "Drücken Sie das bitte mal kurz fest.", bat sie ihn, während sie innerlich immer noch versuchte, sich ein wenig zu beruhigen.
Sie blickte Sergej in die Augen, auch, wenn er in seiner Situation wohl eher kaum ihren Blick erwidern würde. Seine Mimik war schmerzverzerrt. Dennoch blickte sie ihn weiterhin an, um ihm zu zeigen, dass sie helfen würde. Selbst wenn sie wüsste, ob er an sich auch später noch zur Gefahr für sie werden könnte, würde sie ihm jetzt helfen.
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 5:13 pm

Sergej vernahm nur wenig von seiner Umgebung und lag fast bewusst- und regungslos da. Sein Atem war noch immer schwach und noch bemerkte er keine Besserung seines Zustands.
Als Sophy die Kugeln aus seinem Körper entfernte, spürte er einen stechenden Schmerz, der in seinen Nerven schmerzte. Er verzog schmerzhaft das Gesicht und unterdrückte ein Stöhnen. Als die Kugeln entfernt waren, verstärkte sich die Blutung.
Er vernahm ihre gedämpfte Stimme und verstand erst spät, was sie von ihm wollte, aber er tat es dann.
Langsam bewegte er die Hand auf die kalte Kompresse und drückte so fest er konnte.
Ihrem Blick konnte er nicht folgen, er vernahm alles nur verwackelt und unscharf und erkannte ihr Gesicht nicht vollständig. Ihm fielen des öfteren die Augen zu, zwang sich jedoch wieder sie offen zu halten.
"Sie..", brach er sofort wieder vom Satz ab.
"Sie werden nicht .. kommen"
Er wusste, solange er noch bei Sinnen war, dass die ausländischen Spione, die ihn verfolgt haben, es nicht wagen würden, die Nachbarschaft zu betreten, da es ihre Sicherheit ebenso gefährden könnte.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 5:23 pm

"Wirklich?" Sophy schaffte es schnell, Sergej's Bauch mit der Mullbinde zu umwickeln. Sie setzte sich ein wenig zu ihm auf die Bettkante, um besser arbeiten zu können. Bei seinem Arm konnte sie es ohnehin allein. Die Kompressen waren sehr eng an den Wunden befestigt, was natürlich gut war. Sophy war jedes Mal ein klein wenig stolz, selbst, wenn das für eine der leichtesten Übungen war. "Ich hole noch ein paar Eiswürfel.", sprach sie zu Sergej. Sie stand auf und ging in die Küche. Nach kürzester Zeit war sie zurück und legte Sergej vorsichtig einen Eisbeutel auf den Bauch. Wieder setzte sie sich zu ihm, sodass er sie besser verstehen konnte. "Sie sollten jetzt am besten Fleisch essen, um den Blutvorrat in Ihrem Körper wieder auf optimalen Stand zu bekommen. Leider habe ich aber kein Fleisch da, und die Läden haben hier bereits zu. Kann ich sonst irgendetwas für Sie tun?"
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 5:54 pm

"etwas Wasser, bitte", sprach er mit heiserer Stimme und öffnete seine Augen wieder. Er sah ziemlich niedergeschlagen aus vom Blutverlust und dem Stress. Noch bemerkte er keine positiven Veränderungen, aber sein Körper war drauf und dran sich zu bessern, zu dem wurden auch keine kritischen Stellen im Bauchbereich verletzt.
Je länger er sich ausruhte, desto mehr sammelte er sich wieder und begriff die Situation von Minute zu Minute immer mehr, bis er schließlich nach einiger Zeit wieder voll bei Bewusstsein war. Dennoch fühlte er sich müde und schwach. Er war sich sicher, dass es bestimmt lange brauchen würde, bis er wieder im Stande sei weiter zu machen.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 6:02 pm

Mit einem Nicken erhob sich Sophy erneut, um Sergej direkt einen Krug mit kaltem Wasser an das Bett zu bringen. Man hörte es aus der Küche ein wenig klimpern, als auch das Geräusch des Waschbeckens. Sophy nahm das Tablett, auf welches sie den Krug und ein leeres Glas gestellt hatte und trug es ins Zimmer. Sie stellte das Glas auf den Nachttisch und goss für ihn das Wasser ein. Langsam reichte Sophy Sergej das Glas, um nichts zu verschütten.
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 6:18 pm

Er nahm das Glas und bevor er es von ihr abnahm, vergewisserte er sich, ob sein Griff auch fest war. Er wollte ja nicht, dass das Glas aus seinen Fingern glitt.
"Danke", sprach er und sah zu ihr. Erst jetzt konnte er sie richtig sehen. Sie war wirklich außergewöhnlich, hatte schneeweißes Fell und pechschwarzes Haar, dazu war sie noch sehr gepflegt und hatte große blaue Augen. Er fand etwas an ihr, doch im Moment waren seine Gedanken auf andere Dinge gerichtet.
"Sie sind Ärztin, nicht? Sie haben die ganze Zeit sehr nüchtern gewirkt, trotz des Aufruhrs und rechtzeitig haben Sie gehandelt." Sprach er, nachdem er einen großen Schluck vom Wasser genommen hatte.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 6:25 pm

"Das bin ich." Sophy räusperte sich kurz. Sie setzte sich auf den Stuhl, auf dem sie vorhin Sergej abgelegt hatte und verschränkte die Arme vor der Brust. Es schien, als würde sie über etwas nachdenken, denn sie blickte ein wenig zur Seite und biss sich von innen leicht auf die Lippen. ~Es ist absolut lächerlich. Dieser Mann ist im Moment sichtlich unfähig, irgendetwas zu tun, und doch habe ich Angst vor ihm. In der Praxis geht es ja, da ich da nicht ganz allein bin. Trotzdem, es ist einfach nur erbärmlich, dass ich mir bei jedem Müll in die Hose mache.~ Sie wandte ihren Blick wieder Sergej zu und beobachtete, wie er trank. "Also ja, wann immer Sie etwas brauchen, sagen Sie es mir. Ich schlafe diese Nacht auf der Couch, also keine Sorge. Sie benötigen in Ihrem Zustand mehr Platz als ich."
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 7:19 pm

"Das ist nett von Ihnen.", meinte er. Er versuchte dankbar zu wirken, doch hatte Schwierigkeiten dabei, sich selbst zu überwinden.
Sergej spürte zwar noch die Schmerzen, aber sie waren nicht durchgehend zu spüren, worüber er innerlich erleichtert war.
~Verdammt, es wird bestimmt eine Woche dauern, bis ich das Hauptquartier kontaktieren kann. Vorerst werden sie mich als Vermisst melden... dennoch wäre es dringend nötig den Bericht so früh wie möglich abzugeben.~ Er verkrampfte sich, als er an seinen Auftrag dachte.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Sa Sep 20, 2014 7:26 pm

Ein Seufzen ertönte aus Sophy's Kehle. Sie war doch noch immer ein wenig durch den Wind. Zur Sicherheit ging sie doch zum Fenster und zog die Vorhänge davor. Dabei ärgerte sie sich über sich selbst, nicht schon vorher auf die Idee gekommen zu sein. Da es im Raum nun relativ dunkel war, machte sie eine Stehlampe an, die zwischen Stuhl und Nachttisch stand. Sophy nahm sich ein Buch aus dem Nachttisch und setzte sich auf den Stuhl, um ein wenig zu lesen. Doch sie war immer noch aufmerksam, da sie befürchtete, sie würden ungebetenen Besuch bekommen. Auch Sergej's Aussage darüber machte sie nicht unachtsam.
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Mo Sep 29, 2014 12:11 pm

Es war inzwischen stockfinster im Zimmer geworden aber Sergej dachte nicht einmal daran, die Lampe am Nachttisch einzuschalten. Er genoss die Ruhe, nach der ganzen Hektik. Die Klänge der Schüsse dröhnten noch in seinen Ohren.
Er fühlte sich merkwürdigerweise fast schon wohl im weichen Bett von Sophy, immerhin war es nicht so unbequem wie ein Krankenbett.
~Ich hätte tot sein können..~
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Mo Sep 29, 2014 2:51 pm

Sophy legte sich inzwischen alles auf der Couch im Wohnzimmer zurecht. Noch immer hatte sie dieses Angstgefühl im Bauch. Es war ihr schlichtweg einfach mehr als unangenehm, einen fremden Mann nachts bei sich zu behalten. Sie zog die Fenstervorhänge zu und sah sich kurz um, bevor sie sich schließlich auszog. Die ganzen Klamotten legte sie sorgfältig auf einen Stuhl. Diesen deckte sie anschließend zu, weil sie nicht wollte, dass Sergej eventuell rauskommen würde und ihre Unterwäsche erblickte. Sie zog sich nun die frische Unterwäsche, die sie vorhin unauffällig aus ihrem Zimmer geholt hatte an und darüber ein langes Nachtkleid, welches etwa fünfundzwanzig Zentimeter über den Boden reichte.
Als Sophy unter die Decke geschlüpft war, verschwand die Angst immer noch nicht. Sie legte sich die Hände auf das Gesicht und seufzte, verzweifelt über ihre von ihr aus betrachtet kindischen Befürchtungen.
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Sep 30, 2014 5:40 am

Sergejs Augenlieder wurden allmählich immer schwerer und fielen automatisch zu, ohne etwas zu bemerken, schlief er nach einiger Zeit des Denkens und Zweifelns endlich ein.

Als er am nächsten Tag auffwachte, war es noch dunkel. Er riss die Augen auf, als er nicht begriff, wo er sich befinde. Sergej erinnerte sich nicht an den gestrigen Tag und bildete sich ein, er wäre die ganze Zeit bei sich zu Hause gewesen.
Ein irritirendes Gefühl der Zerstreutheit kam in ihm auf, doch plötzlich kamen die Erinnerungen zurück.
Doch ehe er sich schon beruhigt hatte, bekam er wieder ein mulmiges Gefühl. ~Ich sollte mal endlich auf die Beine kommen~
Ohne achtzugeben, richtete er sich auf und erstarrte sofort bei den Schmerzen. Er unterdrückte im letzten Moment ein Fluchen.
Trotzdem wollte er nicht länger hilflos im Bett liegen, dazu hatte er keine Zeit.
Vorsichtig kam er endlich auf die Beine und setzte langsam einen Schritt nach dem Anderen.
Als er das Zimmer verließ, gelangte er durch einen Gang. Er sah sich etwas misstrauisch um, wärend er den Schmerz beim Gehen ignorierte.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Sep 30, 2014 5:58 am

Sophy vernahm Sergej's Schritte, welche in einem leicht dumpfen Klang in das Wohnzimmer gelangten. Es jagte ihr sofort einen Schauer über den Rücken. Sie krallte sich ein wenig in die Decke, mit der sie sich zugedeckt hatte und stellte sich weiterhin schlafend. Da sie so auf der Seite lag, dass ihr Gesicht von der Couchlehne weg gerichtet war, hatte sie Angst, dass es vielleicht auffliegen würde. Erneut kam sie sich für ihr Verhalten vor wie ein kleines Kind. ~Wenn er jetzt nur rauskommt, weil irgendwas nicht stimmt, wird er schon was sagen.~
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Fr Okt 10, 2014 5:26 am

Sergej betrat nun das Wohnzimmer, wobei er die Tür leise öffnete.
Er sah sich um und entdeckte schließlich Sophy, die auf der Kautsch mit einer Decke lag. Als er genauer hinsah, bemerkte er ihren unregelmäßigen Atem, woraufhin er vermutete, dass sie ihren Schlaf gerade nur vortäuschte.
"Guten Morgen", sagte er etwas leiser als üblich.
Sollte sie ihm antworten, würde er schon zur Sache kommen.
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Fr Okt 10, 2014 3:25 pm

Sophy öffnete die Augen und blickte zu ihm hoch. "Guten Morgen." sie räusperte sich kurz. "Fehlt es Ihnen an etwas?"
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Okt 14, 2014 5:28 am

"Ich wollte mich nur für die Hilfe bedanken.", sagte er mit unveränderter Miene.
"Ich wäre ohne Sie verendet.", fügte er nach einer kleinen Pause hinzu. Er zeigte dennoch kaum Freude oder Dankbarkeit in seinem Gesicht.
"Dürfte ich mir ein Glas Wasser nehmen?"
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Okt 14, 2014 12:00 pm

"Natürlich." Sophy wäre ja normalerweise aufgestanden, um ihm das Glas Wasser zu bringen, allerdings trug sie in diesem Moment nicht mehr als ein weißes Nachtkleid und einen Slip. "In der Küche der obere Kasten vorne links. Dort sind die Gläser."
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Okt 14, 2014 5:40 pm

"Danke", sagte er und sah über seine Schulter hinweg, als er sich gerade dem Kasten zu wandte. Er nahm sich ein kleines Glas und füllte es anschließend mit Leitungswasser an.
Er war froh, dass sie überhaupt eine Leitung besaß, da dies nicht in allen Haushalten dieser Zeit eine Selbstverständlichkeit war.
Das Wasser war noch kalt und frisch, er genoss es bei jedem Schluck.
Er lehnte sich mit dem Rücken gegen die Theke der Küche und als er fertig war, stellte er das Glas in den Abwasch.
Einige male blickte er nichtssagend zu Sophy hinüber.
Schließlich trafen sich ihre Blicke und hafteten für eine lange Zeit, bis er dann sprach.
"Wie ist Ihr Name?"
Nach oben Nach unten
Diddy Vicious
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 20
Ort : Dein Kleiderschrank

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Okt 14, 2014 6:41 pm

Sophy beobachtete ihn die ganze Zeit über. Sie kam sich dadurch sehr unhöflich vor. Offenbar hatte es all die Jahre nichts gebracht, sich darin zu bemühen, die Ängste zurückzuhalten. Als er ihr die Frage stellte, zuckte Sophy kurz mit den Ohren. Für kurze Zeit überlegte sie, ob sie ihm einen falschen Namen geben sollte, doch sie wusste genau, dass diese Lüge ganz besonders kurze Beine hatte. "Marjanen", gab sie ihm schließlich zur Antwort. Es war immerhin üblich, erst nur den Familiennamen bekannt zu geben.
Nach oben Nach unten
Snuff

avatar

Anzahl der Beiträge : 534
Anmeldedatum : 13.01.13
Alter : 20
Ort : get

BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   Di Okt 14, 2014 7:41 pm

"Sie sind aus Finnland?" Er hatte schon einige Male mit Finnen zu tun gehabt, geschäftlich oder privat. Gegen sie hatte er nichts, er mochte es nicht Leute wegen ihrer Nationalität zu verabscheuen, ihm waren alle Leute gleich.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Medical Delusion - Rollenspiel   

Nach oben Nach unten
 
Medical Delusion - Rollenspiel
Nach oben 
Seite 1 von 6Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
`·.,¸¸,.·´♈ T•R•A•U•M•A ♈`·.,¸¸,.·´ :: Übersicht :: Medical Delusion-Übersicht-
Gehe zu: